Blähungen

Über diese von Völle- und Druckgefühl gezeichneten Beschwerden und das Rumoren im Bauch wird nur ungern gesprochen, sie stellen für die Betroffenen jedoch oft eine große Belastung dar. Abnorme Ansammlungen von Gasen im Verdauungstrakt entstehen einerseits auf ganz natürliche Weise durch bestimmte Nahrungsmittel wie Kohl, Zwiebeln und Hülsenfrüchte. Weitere Ursachen können Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie die Laktose- und Fruktoseintoleranz sein. Wer im Stress hektisch isst, verschluckt dabei unter Umständen viel Luft, auch das kann Blähungen hervorrufen. Meist lassen sich die Beschwerden aber gut behandeln: Entschäumungsmittel wie Dimeticon (Sab Simplex®, Lefax®) binden die Gase und erleichtern deren Abtransport.

Pflanzliche Mittel werden gerade auch bei Säuglingen sehr gerne eingesetzt. WALA® Carum Carvi Kinderzäpfchen und Carminativum Hetterich® sind gut geeignete Mittel, auch Iberogast® Tropfen sind schonend und gut wirksam.

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden